Willkommen auf der Website der Gemeinde Thal SG



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Buechen-Staad



Das Seedorf Staad bildet eine Einheit mit Buechen. Mit dem frühen Bau
von Staatsstrasse und Eisenbahn wurde die Entstehung eines kompakten
Dorfkerns verhindert. Der schmale Streifen zwischen Verkehrswegen und
Seeufer ist intensiv genutzt mit Badeanlagen, Bootshäfen, Restaurants
und Wohnbauten. Schulen und Kirchen rückten vom See weg in das höher
gelegene Buechen. Schon früh erkannten gekrönte Häupter aus ganz
Europa die vorzügliche Lage. Schlösser und Herrschaftshäuser zeugen
noch vom spätmittelalterlichen Adelstourismus.
Die nach Süden abfallende Halde der Seelaffen gilt als bevorzugte Wohnlage;
sie dient auch dem Rebbau. Am Fuss der Nord- und Ostseite floss
einst ein Arm des Rheins, der beim heutigen Seebad Speck (Specula =
Römerturm) in den Bodensee mündete; übrig geblieben ist das Naturreservat
Fuchsloch mit dem idyllischem Buechsee und dem angrenzenden
Schilfgürtel.
International bekannt ist der blaugrüne Staader Sandstein, der nahe dem
Schloss Wartensee gebrochen wird. Seine besonderen Eigenschaften
machen ihn begehrt bei Renovationen und Restaurationen sowie beim
Bau von Naturmauern.
Mitten in Buechen liegt ein Sportzentrum mit Fussballplatz, Tennisanlagen,
Laufbahnen und Sporthalle. Dahinter öffnet sich der Bützel, ein Talkessel,
dessen Flächen in einem Pilotprojekt ökologisch und mit Rücksicht auf
die bestehende Natur bewirtschaftet werden. Viele kleine Wege machen
das autofreie Tal zu einem beliebten Ziel für Spaziergänger und Radfahrer.